Zeitmanagement = Selbstmanagement

Um seine vielen Lebensbereiche im Gleichgewicht zu halten, gehört für mich ein geschicktes Zeitmanagement für jeden Bereich des Lebens dazu. Sich seine freien Zeitinseln zu schaffen, um den Kopf freizubekommen, sich zu entspannen, Energie zu tanken, schafft wieder mehr Platz für Ideen.
Nun sind wir Menschen ja alle ziemlich unterschiedlich und haben verschiedene Talente und Stärken.
Das was für den einen Menschen eine gute Strategie für sein persönliches Zeitmanagement ist, bedeutet für den anderen eine absolute Qual.
So ist es wichtig herauszufinden, welches Zeitmanagement für jeden Einzelnen das richtige ist. Auf den richtigen Zeitmanagement – Cocktail kommt es an.
Allerdings ist bei jedem Cocktail die Planung der Zutaten vorangestellt.
Einige mögen es kaum glauben: Planen kostet nicht zusätzlich Zeit, sondern man gewinnt dadurch Zeit.
Nimmt man sich etwas länger Zeit zur Planung, ist der Aufwand geringer, den man für die Durchführung benötigt, und man hat mehr Zeit für sich.
Doch bevor wir anfangen uns Gedanken zu unserem idealen Zeitmanagement-Cocktail zu machen, setzen wir uns hin und nehmen einen Perspektiven – Wechsel vor.
Wir schauen aus der Vogelperspektive auf unser Leben und ermitteln die Stressquellen und Zeitfresser.
Wie finden wir aber zu unserem persönlichen Zeitmanagement – Cocktail?
Es gibt die klassischen Methoden wie z.B. das Pareto-Prinzip, die ABC-Methode, das Eisenhower-Prinzip oder die ALPEN-Methode. Hier kann man schauen, welches Prinzip am Besten zu einem selbst passt. Oft ist es auch eine Mischung, der Cocktail eben.
Für mich persönlich hat sich meine flexible To-Do-Liste gepaart mit der ABC-Methode als wirkungsvoll herausgestellt. Die To-Do-Liste muss kreativ sein, sonst macht es mir einfach keinen Spaß.
Meinen Aufgaben gebe ich Prioritäten: A sind ultra wichtig und müssen umgehend erledigt werden. B sind wichtig und C sollten in dieser Woche erledigt werden, könnten aber auch noch in der nächsten Woche erledigt werden oder sind als Langzeit-Aufgaben anzusehen.
Diese Aufgabenverteilung nutze ich für meine Arbeit als auch für Familie und Kinder oder andere gerade wichtige Bereiche.
Ich schaffe mir bewusst Zeitinseln in meinem Kalender für diese Aufgaben. Ich blocke mir auch bewusst Zeitinseln auf denen keine Arbeit stranden kann.
In dieser Zeit werden keine Emails gecheckt und auch die Sozialen Netzwerke sich selber überlassen.
Hört sich nach ziemlich viel Arbeit an? Ja und nein. Aber der Gewinn ist dabei ganz deutlich. Man gewinnt mehr Zeit für andere Dinge und es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Man reduziert damit seinen Stress. In allen Bereichen seines Lebens.
Mischen Sie sich ihren Zeitmanagement – Cocktail und genießen sie die freie Zeit, die sie dadurch haben werden.
Melde dich gerne bei mir, wenn du Unterstützung benötigst.

Möchtest du mehr Impulse zum Thema Klarheit, Gelassenheit und Lebensfreude haben?
Dann melde dich jetzt zu meinem Newsletter an.
Jetzt anmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.